Friday, December 26, 2008

Moved out

Snow snow snow. The weather was not perfect but we managed to move to Abbotsford today. I picked up the U-Haul truck in Abbotsford at 12 o'clock:


View Larger Map



I booked a 10 foot truck but they gave me a 14 foot for the same price ($19.95 instead of $29.95) because they didn't want to move trucks around just to get the 10 foot out.

truck_10foot10' ---> 14'truck_14foot
I didn't make it all the way to the driveway because the cul de sac wasn't cleared and the snow was just too much. I thought 5 hours would be plenty to throw all our stuff in and unload it at the new place but we ran out of time. It was 3pm already so I decided to go and come back with the car to get the rest. I hurried up but I didn't make it back to U-Haul in time. 5:25. 25 minutes late... I dropped off the key and came back the next day. That old Dodge 3500 truck is thirsty! I put in gas worth $20 (37km)! So the bill came up to $67.82 ($0.69/km + $19.95 + $15.00 insurance + environmental fee of $1.00 + $3.08 GST and $3.26 PST)
The move cost me about $90 (diesel included).

Sunday, December 14, 2008

Abbotsford


View Larger Map
Landlord:
Daniel Kaluski
20237 54th Avenue
Apartment 405
Langley, BC
V3A 3W2
Address:
2581 Langdon Street
Apartment 212
Abbotsford, BC
V2t 7A3
Canada
Buzzer: 1211
Move in date: December 26th 2008



$900 / 2br - Apartment (Abbotsford)



Reply to: hous-937005703@craigslist.org [?]
Date: 2008-11-28, 11:17AM PST
Bright and nearly new, 2 bedroom, 2 bathroom apartment on the second floor of a three year old apartment building in central Abbotsford. It is a self contained unit with six appliances (stove, fridge, dishwasher, microwave, washer and dryer, all in excellent condition). It is close to a park, transit, shopping center, library and recreation center. Prime location for a small family or a student. Available for rent Dec 15, 2008. Available for viewing by appointment. One underground parking spot and hot water included in rent. No pets and no smokers please. $200 off first month's rent if moved in on or before January 1st, 2009.

For any questions or to make an appointment for viewing please email (reply to this posting) or call
Dan 778-773-0720

To expedite your application please open this link, print the form, fill it out and bring it with you when you see the apartment. http://docs.google.com/View?docid=dftxghb4_0d99tkmhm&pageview=1&hgd=1&hl=en
Click below for a map http://maps.google.ca/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=+2581+Langdon+Street,+abbotsford,&sll=49.05159,-122.32885&sspn=1.103403,2.131348&ie=UTF8&ll=49.047657,-122.326756&spn=0.017242,0.033302&z=15











Langdon google map yahoo map

  • Location: Abbotsford

  • it's NOT ok to contact this poster with services or other commercial interests


Monday, December 8, 2008

Jonus Racing Audi S2

1288 bhp at 10000rpm
[ad]
Engine block from 2.5 TDI (5 cylinder, of course)

Sunday, December 7, 2008

ZDF-Ferienprogramm für Kinder

Deutsche Erstausstrahlung: 16.07.1979 (ZDF)
1979 - 1989

Jährliches Sonderprogramm, das den daheimgebliebenen Kindern während der Sommerferien den normalerweise programmfreien Nachmittag verkürzen sollte - insbesondere, falls es mal regnete. Gezeigt wurden Serienwiederholungen aus dem ZDF-Programm, garniert mit Freizeittipps ("Ferienkalender"), Bastel- und Spielideen ("Origami"), Interviewgästen und Musik.
Mit dem Schließen der nachmittäglichen Sendelücke erübrigte sich Ende der 80er für das ZDF auch die Notwendigkeit, ein spezielles Programm auszustrahlen. Das Sommerprogramm für Kinder wanderte für ein paar Jahre noch in den Vormittag, bis es Mitte der 90er ganz begraben wurde.
(RS)

Titellied:
"Hallo, Leute es sind Ferien,
alle machen blau
von Flensburg bis nach Oberammergau,
denn es sind Ferien,
und mit viel Tam-Tam
und Infor-mati-on
steigt wieder unser Ferienprogramm..."

Moderation: Anke Engelke (1979-1986), Benny Schnier (1979-1988), Beate Rudolph (1988-1989), Wolfgang Binder (1986-1988)

Puppenspieler: Siggi Böhmke (Gustav Sommer)

Saturday, December 6, 2008

Augusten Burroughs

"I myself am made entirely of flaws, stitched together with good intentions."

Friday, December 5, 2008

My first (real) toolbox!

So I bought the Mastercraft toolbox from Canadian Tire. It was on sale for $215 instead of $400.

I asembled it on Saturday at work (yes, I work on Saturday! We have to make up the days we lose over Xmas). Eventhough we left the cardboard box at the store to make it fit into my car, I didn't notice that it's damaged! So when I first saw the dents the next day at work, it didn't really bother me. But on Monday I figured that it's actually bent pretty bad! I had to put a couple of washer underneath one wheel to even them out. Even that didn't bother me too much. But then I realized, that the drawer don't close smoothly and when I looked at it more carefully, I saw that it's all crooked.
So I decided to go back to Abbotsford and get a new box. But well, they had none in stock! The girl (actually the same one that helped me pushing it into my car) told me that I am the second one that returned it for the same reason. I asked if they have one in Langley and she said they have 10 there. So I went to Langley, made sure I get a good one this time and drove back to my workplace. MAN! But at least I have a decent toolbox now.


Features

* Blue, ball-bearing cabinet
* Ball-bearing drawer slides
* Lockable
* Lifetime warranty

Thursday, December 4, 2008

Mastercraft Tool Box (Canadian Tire)

"Mastercraft 5-drawer Cabinet, Blue

Sale: $219.99
Reg: $399.99

Product #58-0880-8"

Mastercraft Tool Box (Canadian Tire)

"Mastercraft 5-drawer Cabinet, Blue

Sale: $149.99
Reg: $249.99

Product #58-0870-2"

Wednesday, December 3, 2008

Neuer MahrTest

[ad]
Habe bei ebay ein Fühlhebelmessgerät MahrTest 800 SG ersteigert. 50 US$ (inkl. Versand). Dachte es wäre nur in gutem Zustand (wie beschrieben). Tatsächlich ist es aber neu! Von der Qualität bin ich positiv überrascht. Nicht vom Taster selber (Mitutoyo's sind bestimmt genauso gut). Nei, die Plastikbox ist einfach typisch "Made in Germany" (oder zumindest "Designed in Germany"). Die billigen Mitutoyo Schachteln sind oder waren zumindest extrem nervig! Die verzogen sich grundsätzlich und waren schlecht aufzumachen. Zudem fehlte ein richtiges Scharnier. Einfach grottenbillig!

Die Mahr Schachtel dagegen TOP! Mag sein dass dieses Hartplastik eher bricht. Aber wer schmeißt ein Messgerät schon in der Gegend herum? Die Kleinteile wie der kleine Schlüssel um die Tastspitze abzuschrauben sind alle auf etwa einem Level. Ich versuchte schon den Schlüssel weiter in die dafür vorgesehene Halterung zu schieben. Aber dann merkte ich, warum er soweit oben ist. Wenn man die Schachtel schließt, werden alle Teile (auch der Taster selber) von der Schaumstoffeinlage im Deckel in Position gehalten. Nicht's scheppert und fällt aus der Fassung! So soll es sein! ;-)
{wp-gallery-remote: gallery=0; rootalbum=1948; showalbumtitle=true; showsubalbums=true; showimagesheader=true;}

Wednesday, November 26, 2008

Formel 1 mit EINHEITSMOTOREN?

[ad]
Man hat mit immer mehr Regeln doch eh schon fast Einheitsautos hervorgebracht. Und was Einheitsautos auszeichnet ist eben, dass sie dieselbe Performance haben! Wenn man den Hersteller etwas mehr Spielraum gibt, werden unterschiedliche Konzepte entwickelt und selbst wenn die Autos dann auf eine Runde gesehen gleich schnell wären, würde das eine Auto auf der Geraden schneller sein und das andere in Kurven. Sparen sparen sparen... Ich will Turbo's gegen Sauger fahren sehen und entweder stufenlose Getriebe oder wieder zurück zu manuellen Getrieben! Stufenlose Getriebe würden der Serie sehr viel bringen. Da kann man noch viel neues erforschen um höhere Drehmomente bzw. Leistung übertragen zu können.
Die F1 wird immer teuer bleiben. Man kann doch genauso gut Windkanäle verbieten! Die Teams entwickeln immer filigranere Aerodynamik Pakete. Und hilft das dem Spektakel? Nein. Der Fan will den Unterschied HÖREN! Es war doch ein Ohrenschmaus den letzten Ferrari V12 Motor hochdrehen zu hören! Wenn man einen weiteren Zusatzflügel sieht ist das alles andere als ein Augenschmaus. Und selbst wenn - den Zuschauer interessiert das herrzlich wenig!
Die Autos brauchen mehr Leistung und weniger Grip. Und noch mehr Luftwiderstand um nicht zu schnell zu werden. Mehr Luftwiderstand bedeutet auch mehr Windschatten.
Man sollte einen Weg finden die "Aerodynamikkosten" einzudämmen um das gesparte Geld wieder in Motoren, Getriebe und andere technische Konzepte zu investieren. Die Aerodynamik könnte für den Fan nicht uninteressanter sein. Viele Fans aber sind technikbegeistert und wollen die LEISTUNG der Hersteller wieder sehen!
Mit Einheitsbrei werden die Hersteller nur zu eins: Sponsoren. Sie kleben ihren Firmennamen auf's Auto und das ist es...

Sunday, November 23, 2008

Reisauflauf

Austrian Desserts: Reisauflauf

Ingredients (3 to 4 persons)

125 g of rice
125 mL of milk
salt
grated cinnamon
50 g of butter
50 g of sugar
3 eggs

What Reisauflauf is
A simple rice cake that is served hot as a dessert or main - the term "Auflauf" generally refers to a variety of meals that are made in casseroles and baked in the oven.
It is a simple dish that is easy to prepare.

How to prepare Reisauflauf
Boil the milk and add all spices.
Boil the rice in it until it is soft.
Mix the butter with the sugar until foamy, stir in the yolks and mix all with the rice.
Whip the egg white until stiff and mix them with the rice-dough.
Grease a casserole or frying pan and coat it with some breadcrumbs.
Then put the dough into it and bake at 175 degrees Celsius for about 40 minutes until golden-brown.
Cut it into cubes and serve with chutney or fruit stew.

Sunday, November 16, 2008

New Hard Drive

Windows XP was freezing and starting up really slow so I decided to add another (the 3rd) hard drive to just install the operating system and the programs on it to make the next clean install (I figured that it just HAS to be done after a while) much less of a headache.

I didn't have to look very long. (see below the listing from craigslist)

The cool thing was that it had a frame on top of it with 2 cooling fans! Since me GPU was running pretty hot (80° +), I just took the frame off the hard drive (I don't know why it was on it in the first place) and took the fans out. I placed one on the heat sink of the GPU and the other one on the heat sink of the graphics card. I don't know why it is running so hot. But the fans cooling it down to 72°. It still seems hot but it's better than before

So now everything is working smooth and fast again.

Seagate Barracuda 120 GB SATA hard drive - $25 (Abbotsford)
Reply to: sale-910940492@craigslist.org [?]
Date: 2008-11-08, 10:53AM PST

Includes a dual cooling fans attachment. Perfect condition, from a recent upgrade.

* Location: Abbotsford
* it's NOT ok to contact this poster with services or other commercial interests

PostingID: 910940492

Thursday, November 13, 2008

Replacing Michelle

Sorin told me today that he wants me to take Michelle's job as a supervisor while she's on her maternity leave. Let's see how that works.

Monday, November 10, 2008

Aldergrove Thrift Store

[ad]
Tomorrow is Remembrance Day. Since it's a Tuesday, Sicom decided to take the Monday off and work on the holiday instead.

So we were bored and decided to take a walk. We browsed the Aldergrove thrift store "Hello Again". They had quite a few nice books for Amelia in good shape for 25 Cents each. We also got an answering machine for 5 dollars and a clothes rack for 10 dollar (new). All of that was for half price so we paid 10 bucks for all of it.

User's Manual for GE 29875GE2-C:

SET UP RECORDING THE GREETING
Before using your new answering system, you should

Sunday, September 28, 2008

Pfanni heißt hier Panni

Hier in Kanada (und auch in den USA) werden Pfanni Produkte als Panni verkauft. Die würden nämlich nicht Pfanni sondern eher "Fänni" sagen. Das "P" am Anfang verstummt. Wie etwa beim Wort "pneumatic" (pneumatisch) was "numätic" ausgesprochen wird.

Die englische Fassung:




Und die französische Seite der Verpackung (In Kanada muss alles zweisprachig auf der Verpackung stehen):

Wednesday, September 10, 2008

Zum Fall Hamilton


Lewis Hamilton hat uns in Spa die aufregendsten letzten Runden, Rennsport pur geschenkt. Er hat angegriffen und gebissen wie ein Löwe als er seine Chance hatte. Sein McLaren ging bei den Bedingungen viel besser als der Ferrari und so machte er schnell kurzen Prozess. Kimi Raikkonen fuhr ein perfektes Rennen bis es zu nieseln begann und der Ferrari Grip verlor.




Hamilton griff an und kam in der Schikane fast vorbei. Kimi überfuhr den Ferrari und konnte Hamilton keinen Platz geben. Er brauchte jeden Zentimeter um selber durch die Schikane zu kommen. So drängte er Lewis ab. Kein Problem. Das ist Racing. Aber Hamilton musste die Schikane auslassen und sich dann hinter Raikkonen wieder einfädeln. Dies machte er und griff sofort wieder an. Der McLaren hatte weit mehr Grip! Er konnte Kimi wieder problemlos ausbremsen! Und Kimi hat wieder alles versucht. Man konnte beide male sehen, dass der Ferrari beim bremsen rutschte um mit aller Gewalt Hamilton abzuwehren. Beim 2. mal hätte er Hamilton beinahe berührt (womöglich hat es sogar).
Gut - das ist Formel 1 wie wir es sehen wollen. Piloten mit Herz und Kampfgeist! Leider, leider wollen das aber die FIA Sportkomissare nicht sehen.  Warum? Das können sie nur selber beantworten. Wahrscheinlich um zu zeigen, wer die Macht in der F1 hat.


Hamilton hat den Ferrari weder beschädigt noch aus dem Rennen geworfen (das hat Raikkonen wenig später selber fertig gebracht). Er hat ihn ja nicht mal von der Ideallinie abgedrängt! Hamilton hat Raikkonen's Fahrt quasi überhaupt nicht beeinflusst! Das einzige war das Abkürzen der Schikane. Die regeln besagen, das man dadurch keinen Vorteil haben darf. Hamilton steckte vor der Schikane im Getriebe des Ferrari. Man kann also davon ausgehen, dass er auch nach der Schikane extrem nah am Ferrari dran gewesen wäre wenn er nicht angegriffen hätte. Nochmal: Der McLaren hatte MEHR Grip! Hamilton lies sich hinter Raikkonen zurückfallen. Wie weit? Nun ja - wie weit hätten es die Herren Kommissare denn gern? Ausserdem darf man laut der werten Kommissare ja nicht gleich WIEDER angreiffen! Ja wo kommen wir denn da hin? NOCH EIN Überholmanöver? Nun mal langsam für ein paar Runden! Ja aber leider konnte Hamilton nicht Rundenlang hinter dem Ferrari herfahren. Denn sonst wäre er 2. geworden! Ach ja: Das ganze Attakieren von Hamilton hat Raikkonen ausserdem extrem aus der Ruhe gebracht! Na so geht's doch nicht! Wo sind wir denn hier!
Wo sind wir den hier... GUTE FRAGE! Das ist kein Kafeekräntzchen! Sollten Hamilton exakt diese Punkte am Ende fehlen, dann war das die grösste Sauerei die ich in der F1 je gesehen habe. Und ich sah jedes Rennen seit 1990!


Unten ist ein YouTube Video von einem der beliebtesten Fahrer. Gilles Villeneuve! Der Albtraum aller FIA Sportkommissare! Damals hat man sich bei haarsträubenden Manövern umbringen können. Und doch hat man sie gewagt! Und wurde zum Helden. Heute wird man zum Idioten abgestempelt und mit Strafen belegt wenn man versucht zu überholen!

Friday, August 22, 2008

Amelia.me

[ad#default]


Shopper ID: 21981327
Dear Valued .ME Auction Customer,

Congratulations! You have won amelia.me.

Final auction details are below:






Domain Name: amelia.me
Final Price: $75
Close Date: 2008/08/22 15:00 UTC

To complete your purchase, please login to your .ME Auctions account at http://auctions.domain.me.



How to purchase:

  1. Once you have logged in, click on "My Won Auctions" tab.

  2. Check the box next to the domain you won.

  3. Select "Pay by Credit Card" or "Pay by Wire Transfer" and complete your purchase.


For further information, please log in to your account at http://auctions.domain.me.

Thanks again for your interest in .ME.

Sincerely,
.ME Auctions

Sunday, August 17, 2008

Nokia - attractive share price!

[ad]
The important point I think is whether you think this stock is undervalued based on due diligence. I do, based not on analyst sentiment but on the financials, past performance and the future prospects of this company. My betting is that if this were an American company, we would see much more interest and knowledge about it and consequently a higher share price. People in the US just have more exposure and opportunities to learn about US companies than they do about non-US companies and thus are more inclined to invest in them. The market will not be in slumber forever though as it will not often let an opportunity pass it by. Nokia at less than 26 is a great opportunity IMHO.

The Nokia N96 is coming soon!




Saturday, August 16, 2008

Youtube/AdSense





afryka album american pie andrzejewicz blog borderline campiglio chlopak opak cie crazy for you czarna czarna kawa czarna madonna czarna madonno czarny chleb i czarna kawa czarny chleb i czarna kawa mp3 czarny chleb mp3 czerwona da vinci die another day dziewczyna dziewczyno evita fiolka frozen gosia gosia andrzejewicz gosia andrzejewicz lyrics gosia andrzejewicz mp3 gosia andrzejewicz pozwol zyc mp3 gosia andrzejewicz pozwól gosia andrzejewicz pozwól mp3 gosia andrzejewicz songtext hakera hetman hollywood ivan i delfin jak jestem kocham la isla bonita last supper leonardo leonardo da vinci like a prayer love profusion maddona madona madonna madonna di campiglio madonna's madonnalicious madonnas madonno material girl mike madonno moja mp3 muzyka olsza ospa owca pantera piosenka porzeczka pozwol zyc mp3 pozwol zyc mp3 download pozwól pozwól mp3 rasa reinvention tour secret slowa songtext gosia andrzejewicz pozwol zyc sosna szara tekst tekst piosenki tesknota the last supper topola tour vogue wiersze za zyc

ElsnerGmbH.de back online (just for fun)


[ad]

Amazing how many domain grabbers are out there these days!
First one who snatched ElsnerGmbH.de was:
Name: Mark Benson
Address: Suite # 1503 14781 Memorial Drive
Pcode: TX 77079
City: Houston
Country: US
Phone: +1.832.2022498
Fax: +1.832.2022498
Email: MarkKBenson@googlemail.com

Second one was:
Name: GUIDANCE INTERNATIONAL IP AB
Address: Leopoldstrasse 244
Pcode: 80807
City: München
Country: DE
Remarks: Contact by e-mail only, info@guid-int.com

Amazing Abacus Math!

[ad]
In Japanese, the abacus is called Soroban ("Counting tray") in Japan, imported from China around 1600.[18] The 1/4 abacus appeared circa 1930, and it is preferred and still manufactured in Japan today even with the proliferation, practicality, and affordability of pocket electronic calculators. The use of the Soroban is still taught in Japanese primary schools as a part of math.

Der Junge mit dem unglaublichen Gehirn (inkl. Videos)

[ad]
Daniel Paul Tammet (* 31. Januar 1979 in London) ist ein britischer „Savant“, also eine Person mit einer sogenannten Inselbegabung. Er hat die Gabe, mathematische Probleme und Rechnungen außerordentlich schnell und

Der Junge der ohne Augen sehen kann

[ad]
Diese Dokumentation ist über einen Jungen (Ben Underwood), der mittels Echo Lokalisierung (wie Sonar) navigiert. Ben Underwood ist blind, aber er

Der Junge der schon mal gelebt hat


[ad]
Cameron erzählt Geschichten von seinem Leben auf Barra, einer entlegenen Insel in den Äußeren Hebriden, etwa 350km von seinem Zuhause in Glasgow entfernt. Er beschreibt seine Kindheit auf

Wednesday, August 13, 2008

Casio TS100-1V

[ad]

Kaufdatum "Uhr 1": 03. Januar 1991 (DM 99.95) beim Schmederer

1. Batterie (leer) 17. Juni 1995 (Batterie-

Tuesday, August 12, 2008

Monday, August 11, 2008

Cup Introducer Knob

[ad]


{wp-gallery-remote: gallery=0; rootalbum=1785; showalbumtitle=true; showsubalbums=true; showimagesheader=true; imagefilter=include:1799,1791,1793,1795,1797,1801;}



Stainless steel knob (diameter approx. 50 mm).
Occupied all 12 stations of the turret for this first operation:
Bar stop
O.D rough and finish
I.D. rough and finish
Center Drill
Drill
O.D thread
Tapped hole
Milled square inside
Milled flutes on O.D.
Part off

Cooling Head

[ad]
{wp-gallery-remote: gallery=0; rootalbum=1785; showalbumtitle=true; showsubalbums=true; showimagesheader=true; imagefilter=include:1786,1789,1801;}

A colleague (fellow German Uwe Rupp) asked me if I could make a new cooling head for his nitro RC car. He didn't really ask me to actually MAKE one. But well - I just showed him what it could look like (I have one of those nitro cars so I knew what he was talking about). Next day he bead blasted his old one and said he doesn't need a new one anymore. Argh...

Sunday, August 10, 2008

Pearl Jam - Yellow Ledbetter


Unsealed
On a porch a letter sat
Then you said i wanna leave it again
Once I saw her on a beach of weathered sand
And on the sand I wanna leave it again... yeah
On a weekend I wanna wish it all away yeah...
And they called and I said that I want what I said
And then I call out again
And the reason oughta leave her calm I know
I said i dont know whether
Im the boxer or the bag
Ah yeah ehh....
Can you see them
Out on the porch
But they dont wave
I see them round the front way yeah
And I know I dont want to stay...

Make me cry <guitar solo>



Ooooh I see
I dont know theres something else
I wanna drum it all away
Oh I said I dont, I dont know whether Im a boxer or the bag
Ah yeah ehh....
Can you see them
Out on the porch
But they dont wave
I see them round the front way yeah
And I know I dont want to stay
I dont wanna stay (2x)
Dont
Dont wanna
Oh... yeah... oooh...

Google Earth Globe

Isn't it possible to make a globe out of a flat screen monitor? I mean - technically there's no reason for the monitor to be flat. So why not make it round and have Google Earth showing on it? It would be a rather high priced gadget ($ 400?) but for some people well worth it.

Friday, August 8, 2008

Formula 1 engine - a beast!

[ad]



The Arrows Team is warming up the engine

Renault F1 engine

Renault again

Tuesday, July 15, 2008

CNC Drehen

[ad]
Das Setup für eine CNC Maschine kann sehr Interessant sein. Was mir am meisten Spaß macht ist das Feintuning. Das perfektionieren von Programmen ist aber nur gern gesehen wenn du dabei nicht zu viel Zeit verlierst (beim umprogrammieren), das Programm mindestens genauso schnell läuft, der Verschleiß nicht höher ist und die Qualität und Sicherheit dabei nicht leidet. Bei einem neuen Programm ist das aber erst mal nebensächlich. Da ist die Priorität das vermeiden von einem Crash. Die meisten haben kein Interesse am Programm was zu ändern. Ich arbeite nicht nach der Devise "Never change a running system". Wenn ich Zeit habe und eh nur rumstehe denke ich lieber darüber nach wie man das Programm verbessern könnte anstatt fast einzudösen vor Langeweile ;-). Wir haben Leute die nur den Startknopf drücken. Die haben 10 Jahre an einer CNC Maschine gearbeitet und noch nie ein Programm angerührt. Das kann's auch nicht sein.

Monday, June 30, 2008

Formel 1 - Neue Technik

[ad]

Die Formel 1 kann Systeme wie KERS durchaus perfektionieren wovon dann die Serienproduktion profitiert. Ich würde an Mosley's Stelle nach dem Motor alls offen lassen! Was auch immer man für ein Getriebe verwenden will. CVT/IVT (stufenlose Getriebe) könnte die F1 verfeinern oder sogar neue Konzepte hervorbringen! Ich denke da an leistungsverzweigte Getriebe. Diese haben sich in Traktoren (ich weiss was ihr jetzt denkt...) bereits profiliert. Fendt setzt fast gänzlich auf dieses Konzept. Ob halbautomatisch geschaltet wird oder gar nicht mehr macht doch eh keinen grossen Unterschied.

Saturday, June 28, 2008

At the Dentist

[ad]

First time at the dentist after 5 years! I had a lose filling in one of my molars so I had to go eventually. The timing wasn't bad because I just got my health insurance from the company (got it after 3 working for 3 months). So I have to just pay 20% with a limit of $1000 a year.
I went to the practice of Dr. Shwetlana Vohra (HappyTheeth.ca) which is just around the corner here in Aldergrove.

First appointment, June 25th 2008: Complete Exam, X-Rays (9 films), Scaling (2 units), Prophy, Typical Flouride = $48.16 ($240.8 without insurance) + $25 (once a year fee for whatever).

Second appoinment, June 26th 2008: Perm. Ant. A/Etch/Bond3Suf :twisted: , Perm. Bicus. Acid Etch/B4, Perm. Molar Acid Etch 3Sur, Gingivectomy U Sextant :-o = $136.62 (683.1 without insurance)

The freezing (local anesthetic) was not bad at all! She wiggled my lip while she gave me the shot so I didn't really feel anything! She couldn't wiggle the pallette so she said this is going to hurt. But it was not bad either. Good JOB!

Third appoinment, July 5th 2008: Prm. Bicus. Acdetch/Bond1, Perm. Molar Acid Etch 2Sur  = $58.17 ($290.85 without insurance)

Thursday, May 22, 2008

Die Geschichte des Vario Getriebes

[ad]


(Früh-)Geschichte des Fendt´schen Vario-Getriebes



Auszug aus der Dokumentation „Die schwere Kindheit des Vario-Getriebes
der Fa. X. Fendt & Co.“ von Prof. Dr. Heinrich Fendt, 2008


Eine Idee durchläuft drei Stadien:
- im ersten ist sie lächerlich,
- im zweiten undurchführbar,
- im dritten hat sie jeder schon gehabt.

Arthur Schopenhauer

Seit den 60-er Jahren arbeitete der 1936 in Marktoberdorf geborene Maschinenbautechniker Hans Marschall bei der Fa. X. Fendt & Co. am Konzept stufenloser hydrostatischer Traktorengetriebe. Von Anfang an war er mit Vorbehalten aus der Fachwelt sowie hausinternen Bedenken und Widerständen konfrontiert. Als Problem gesehen wurden insbesondere die Stabilität des Wirkungsgradverlaufs über einen genügend großen Regelbereich und vor allem im Volllastbereich, ein unausgewogenes Leistungs-gewicht sowie eine übermäßige Geräuschentwicklung stufenloser Getriebe. Gegen all diese Einwände kämpfte Marschall unbeirrt an und präsentierte 1973 ein technisch anspruchsvolles Konzept eines stufen-losen hydrostatisch-mechanischen Leistungsverzweigungsantriebes. Dieses Getriebekonzept wurde am 13.07.1973 als „hydrostatisch-mechanischer Antrieb für land- und bauwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge“ von der Firma Xaver Fendt & Co. zum Patent DE 2335629 (1,1 MB) in München angemeldet: Erfinder Hans Marschall.

Es folgten Jahre langwieriger Versuche und stetiger Verbesserungen mit Versuchsgetrieben (firmeninterne Bezeichnung: TriStat) und zum Jahreswechsel 1981/82 lieferte Marschall schließlich einen Prototypen, der für viele der Kritiker „überraschend gut funktionierte“. Das TriStat-Getriebe hatte als Basis eine Schwenk-pumpe und zwei Schwenkmotoren, wobei damals nur Volvo-Hydraulikmaschinen mit sphärischen Kolben in Frage kamen, weil nur sie Schwenkwinkel bis 45° zuließen. Diese Maschinen erzielten Wirkungsgrade von bis zu 95% und Marschall reizte alles aus, was technisch möglich war, um diese Maschinen optimal in sein Getriebekonzept zu integrieren. So durchbohrte er Pumpenstößel und ordnete die beiden Hydro-Motoren gegenüberliegend so an, dass sich die innere Lagerreibung gegeneinander aufhob. Die Motoren liefen intern im Neutralzustand praktisch ohne Reibungsverlust. Dadurch ergaben sich für das Gesamtgetriebe trotz des hohen hydrostatischen Leistungsanteils beeindruckende Wirkungsgrade. Es folgte ein versuchs-weiser Einbau des TriStat in einen Schlepper und im direktem Leistungsvergleich mit einem FWA 285 S (Favorit 615 LS) zeigte der Antrieb seine ganze Überlegenheit. Das im Rahmen weiterer Prüfstand-versuche 1986 erstellte Zukraftvergleichsdiagramm belegt dies eindrucksvoll. Die Wirkungsgrade in den Fahrstufen 1 und 2 mit Fahrgeschwindigkeiten von 0 bis 36 km/h liegen stabil zwischen 86% und 87%.

Diese Ergebnisse wurden damals als geradezu spektakulär empfunden. Auch wird erzählt, dass der auf 300 PS ausgelegte Prüfstand im Fendt´schen Versuch dem Leistungsvolumen des Getriebes nicht mehr gewachsen war und "heiß" lief. Aber selbst diese überaus ermutigenden Testergebnisse führten nicht zu einer von Marschall so sehr ersehnten Aufnahme des revolutionären Antriebs in den Entwicklungsplan der Firma. Die im Hause X. Fendt für die Getriebeentwicklung verantwortlichen Abtei-lungsleiter mit ZF-Mindset setzten andere Prioritäten (P7-Getriebe, 3500er ZF-Getriebe) und waren von dem Konzept Marschall´s nicht zu überzeugen. Der damalige technische Direktor schickte die Konstruk-tionszeichnungen des TriStat zur Begutachtung gar an die ZF Friedrichshafen und an die TU Braunschweig und musste für diesen Geheimnisverrat umgehend seinen Hut nehmen. Mit ihrer organisatorischen Vernetzung auf der mittleren Führungsebene des Hauses X. Fendt übten die damaligen Akteure ihren fachlichen Einfluss auch auf Dr. Hermann Fendt aus, so dass das ursprünglich für die Favorit-Reihe bis 300PS vorgesehene TriStat-Getriebe schließlich in einer Holzkiste im Keller der Entwicklungsabteilung verschwand.

Beharrlich und nun völlig auf sich allein gestellt verfolgte Marchall sein visionäres Konzept weiter und kämpfte um Anerkennung und Unterstützung seiner Vorgesetzten und der Geschäftsleitung. So versuchte er 1980 über Dipl.-Kfm. Peter Fendt, dem ältesten Sohn von Dr. Hermann Fendt, Einfluss auf dessen Vater zu nehmen, um eine Aufnahme seines Getriebes in den offiziellen Entwicklungsplan zu erreichen. Das wurde von Dr. Hermann Fendt jedoch energisch abgelehnt. Zunächst sollte die 300er Serie Vorrang in der Entwicklung haben. 1981 zogen sich die Gebrüder Fendt aus der Geschäftsleitung zurück und der neu installierte Vorsitzende, Dr. Ahrens, ließ ein Dossier anlegen, in welchem ausführlich dargelegt wurde, weshalb das TriStat-Getriebe im Hause X. Fendt keine Zukunft haben wird.

Als Geschäftsführer der Fa. Schlang & Reichart holte Peter Fendt 1986 mit Christian Rummel einen jungen Entwicklungsingenieur der Fa. X. Fendt als Vertriebseiter und Prokuristen zu sich. Da Rummel die Fendt´schen Verhältnisse und auch die Blockadehaltung der FuE-Verantwortlichen gegenüber dem innovativen TriStat aus eigenem Erleben bestens kannte, reifte bei S&R der Gedanke, das TriStat Getriebe zusammen mit Marschall bis zur Serienreife zu entwickeln. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch aufgrund ungenügender finanzieller Mittel und des Risikos einer späteren Vermarktung. Außerdem fehlte jegliche Unterstützung seitens der Fa. X. Fendt, um auf deren Prüfständen gegebenenfalls Versuche durchführen zu können. So brachte Christian Rummel einen gesundheitlich bereits schwer angeschlagenen Hans Marschall mit Prof. Dr. Heinrich Fendt zusammen, der zu dieser Zeit als Pionier der Strategischen Patentanalyse, eines Data-Mining-Tools zur Früherkennung technischer Entwicklungsmuster und –trends, galt. Zuvor war er in leitender Position als Senior Consultant für Strategisches Technologiemanagement am Battelle-Institut (www.battelle.com) in Frankfurt beschäftigt. Prof. Fendt steht mit der Schlepper-Dynastie zwar in verwandtschaftlicher Beziehung, hatte jedoch mit der Fa. X. Fendt sonst keine weiteren Berührungen. Aufgrund seiner mit zahlreichen Veröffentlichungen (zB 1 2) zur Früherkennung von technischen Trends belegten Reputation war er jedoch für Marschall der ideale „Türöffner“ bei seinem Großonkel Dr. Hermann Fendt. Dies war auch die Hoffnung von Rummel, der mit Prof. Fendt viele Male über die ungenutzten Chancen in Bezug auf das Marschallgetriebe gesprochen hatte. Rummel war damals der festen Überzeugung, dass X. Fendt mit diesem Getriebekonzept längst zum größten Getriebehersteller Deutschlands hätte werden können.

Am 13. November 1986 führte Prof. Fendt mit Hans Marschall in dessen Haus ein längeres Gespräch über Entwicklungsstand und -potenzial des Getriebes. Zudem schilderte Marschall ausführlich das Widerstands-system im Hause Fendt sowie das Geflecht partikularer Einzelinteressen, in dem er seine Idee gefangen sah. Dies war nach seinen Schilderungen das Bollwerk, das es zu überwinden galt. Marschall übergab Prof. Fendt verschiedene Unterlagen (zB Zugkraftvergleichsdiagramm TriStat – FWA 285 S, ZF-Wirkungs-gradvergleiche unterschiedlicher Getriebe inkl. TriStat) für eigene Recherchen. Vor dem Hintergrund dieses Gesprächs führte Prof. Fendt eigene Patent- und Potenzialanalysen zu hydrostatisch-mechanischen Antrieben durch und fand das Entwicklungs- und Verwertungspotenzial bestätigt, das ihm auch schon Marschall und Rummel aufgezeigt hatten. Diese Einschätzung teilte er seinem Großonkel schriftlich Ende November 1986 mit und weckte dessen Interesse sowie die Bereitschaft zu vertiefenden Gesprächen.

Marktoberdorf, den 8. Dezember 1986

Lieber Heinz,

herzlichen Dank für Dein Schreiben mit Ausdrucken vom 30.11.86. Die Angelegenheit ist für mich sehr interessant und ich hoffe, mit Dir während der Weihnachtstage sprechen zu können.

Viele Grüße und alles Gute

Während der Weihnachtstage 1986 kam es zu den verabredeten Gesprächen. Prof. Fendt legte Hermann Fendt die Fortführung der Entwicklungsarbeiten nahe, obwohl er dessen ablehnende Haltung dazu kannte. Doch offensichtlich konnte er überzeugen, denn nur kurze Zeit nach dem letzten Gespräch am Neujahrstag 1987 wurde das Getriebe aus dem Keller der Entwicklungsabteilung geholt. Die vom damaligen Entwicklungschef Professor Stroppel bereits eingeleitete Aufgabe des Marschallpatents wegen fälliger Gebühren in Höhe von DM 2.000 konnte von Dr. Hermann Fendt noch rechtzeitig abgewendet werden.

Vehemente Gegner des TriStat in der Geschäftsleitung mutierten nach jahrelangem Widerstand 1987 in kürzester Zeit zu Befürwortern und auch die verantwortlichen Entwickler gaben ihre Blockadehaltung auf und wechselten das Lager. Das TriStat-Getriebe wurde zunächst an Marschall zur Weiterentwicklung übergeben. Dieser verstarb jedoch 53-jährig im Jahr 1989, so dass er sein Lebenswerk selbst nicht mehr vollenden konnte. Mit der Reaktivierung seiner Konzeptidee vollzog Fendt jedoch die entscheidende Kehrtwende. Stand bis dahin noch die Entwicklung von lastschaltbaren Stufengetrieben mit kaum mehr handhabbaren 48 Vor- und Rückwärtsgängen im Vordergrund Fendt´scher FuE-Aktivitäten, verlagerte sich der Schwerpunkt zu Beginn der 90er Jahre konsequent in Richtung stufenloser hydrostatisch-mechani-scher Leistungsverzweigungsgetriebe ohne zusätzliche Schaltstufen. Dabei setzten nicht nur die ersten Arbeiten von Reisch, Heindl und Meyerle auf der Konzeptidee von Marschall auf. Mit dem initiativen Eingriff von Dr. Hermann Fendt war auch der entscheidende Impuls für die unternehmerische Entscheidung zu Gunsten der Weiterentwicklung des Marschallgetriebes bis zur Serienreife erfolgt!

Nach der Neuausrichtung in den Jahren 1987/88 und dem sich abzeichnenden Durchbruch des hydrosta-tischen Fahrantriebs sonnten sich schnell viele Beteiligte, Unbeteiligte, aber auch die hartnäckigen Bremser und Blockierer im Glanz des Erfolges. Und dies lange bevor der Name von Marschall als der maßgebende Erfinder und visionäre Kopf in einer Firmenpublikation* gebührende Erwähnung fand. Nach über 30 Jahren seit Patentanmeldung war im Fendt Programm 2007 zu lesen: „Die Idee zu einem stufenlosen Antrieb mit Leistungsverzweigung gehen weit zurück. Seiner Zeit weit voraus, beschäftigte sich der Fendt-Entwicklungsingenieur Hans Marschall bereits in den 70er Jahren mit den ersten Konzeptideen. 1988 wurde dann die Entscheidung für die Entwicklung zur Serienreife getroffen“. Nicht erwähnt wird, dass Hans Marschall seiner Idee seine Gesundheit und wohl auch sein Leben geopfert hat. Ohne das Engagement und die unbändige Beharrlichkeit von Hans Marschall und ohne das finale Zutun von Professor Dr. Fendt hätte es im Hause Fendt vermutlich nie eine Variogetriebe-Entwicklung gegeben.

Sunday, May 18, 2008

Toyyib's BMW

2005 BMW 1 Series 116i 38 000 km, Manual, ABS, Air bags, Electric mirrors, Electric windows, Foglights, Full service history. Very Good Condition. Please contact Stephan 084-745-3707 or Klaas 083-492-3657 or Andre 082-730-0589


Honda Auto Bedfordview
Gauteng

Tel: 011 615 0118
Price: R 149 900


Saturday, April 26, 2008

Oil Change

Coupon for $29 oil change. They said the drain plug thread was damaged (not sure how that happened) so it cost me an extra $12.95. They also charged me for "shop supplies" ($3.25). Final bill: $50.63 (incl. tax)

Tuesday, April 15, 2008

Friday, March 7, 2008

British Airways - Lost Bags

[ad]


















Passenger InformationNameLUTZ
InitialsML
File ReferenceYVRBA58473 / 13MAR08 / 0013GMT


















AddressPermanentDUBLIN
/DUB/IRELAND
Temporary27214 27TH A AVENUE/ALDERGROVE/ BC
CLOSE TO ABBOTSFORD ARPT
Passenger will be at this address until  20MAR
Delivery InfoDELIVER LUGGAGE TO TEMPORARY ADDRESS
ONWARD TO YVR 25FEB














Telephone NumbersPermanentNo information available
Temporary000 439 2490
000 625 1964














Flight DetailsFlight & DateBD120 / 22FEB / BA93 / 22FEB
RoutingDUB / LHR / YYZ


























Tag DetailsTag NumberZ4488758
Tag NumberZ4488759
Tag NumberZ4488760
Tag NumberZ4488761
Tag NumberZ4488762
























Bag 1

Type: 23
All Types
Date Received23FEB
Date Delivered23FEB
ColourBLACK
TypeHORIZONTAL DESIGN SUITCASE
























Bag 2

Type: 23
All Types
Date Received24FEB
Date Delivered24FEB
ColourRED / MAROON / PINK / WINE
TypeHORIZONTAL DESIGN SUITCASE
























Bag 3

Type: 22
All Types
Date Received23FEB
Date Delivered23FEB
ColourRED / MAROON / PINK / WINE
TypeUPRIGHT DESIGN SOFT MATERIAL
































Bag 4

Type: 22
All Types
BrandCONSTELLATION
Date ReceivedNo information available
Date DeliveredNo information available
ColourBLACK
TypeUPRIGHT DESIGN SOFT MATERIAL
























Bag 5

Type: 01
All Types
Date Received23FEB
Date Delivered23FEB
ColourBLACK
TypeHORIZONTAL DESIGN, HARD SHELL

Contents of Bag 4:

























File ReferenceYVRBA58473
Bag4
COMPUTER/ DELL COMPUTER HARD DRIVE MODEL NBR 9250
MUSIC/ MUSICAL CDS

Saturday, February 23, 2008

Canada - here we come!

[ad]

Thursday night - my last night at Caragh, my last night in IRELAND! I planned to work the whole day (finishing at 1 am) but then I got a call

Thursday, February 7, 2008

Places we rented in Ireland

[ad]
Garraun Upper
Maree Village
Oranmore
Landlady:
Ann Halloran (Tel.: 091 790 158, Mobile: 087 812 6922)
1. December 2003 - 31. December 2003
500 €/month

6 Barr Aille, Tuam Road
Galway
Landlord:
Joe Murphy (Mobile: 087 2521923)
1 Cashelmara Salthill

1. January 2004 - 1. June 2004
500 €/month including heating

Blackrock
Peterswell
Landlady:
Mary Connaire
1. June 2004 - February 2005
500 €/month

Rindifin
Gort
Landlady:
Patricia Flanaghan
500 €/month
February 2005 - February 2008

Sunday, February 3, 2008

Wordpress stats didn't work - problem solved!

Wordpress Stats didn't work after I changed the theme. The problem is, that you have to add ?php wp_footer(); ? (surrounded by <>) to some themes.
So just put it in the footer.php at the bottom (just above ).
You find this page by going to "Presentation" -> "Theme Editor" -> "Footer"

Warum die DTM kränkelt

[ad]
Die DTM wird in diesem Format nie grosses Interesse wecken. Wenn man Top Motorsport sehen will dann gibt's nur Formel 1. Warum sollte man sich

Saturday, February 2, 2008

Microsoft bids for Yahoo

Microsoft offers Yahoo 44.6 billion dollar! If you can't beat the top dog in the business, it means you don't have the right product. Neither does the competition! So what big difference does it make to team up with the company that has the same problem as oneself? Best example is Ericsson who tried to get closer to Nokia by merging with Sony's handset business. It's the same situation with Nokia. Nothing seems to stop this company! Ericsson tried to get closer to Nokia by merging with Sony but it didn't make a difference!

Google can't bid for Yahoo anyway. That would be another antitrust case and GOOG would lose that one due to it's massive market share in the search business.

Monday, January 21, 2008

Amelia's erste Operation

22. Januar 2008
Schönes Geburtstagsgeschenk: Amelia hat endlich einen Termin für die Zahn OP bekommen! Um 8:30 sollten wir da sein. Ich dachte, wenn wir um halb acht fahren werden wir's schon schaffen.

Thursday, January 17, 2008

Nokia zieht sich aus Deutschland zurück

Und wiedermal gehen die achso wichtigen Arbeiter auf die Strasse. Sie verlieren ihren Arbeitsplatz. Ich bin selber ein Arbeiter und wenn ich sehe wie diese gewerkschaftsunterstützten Großkonzernmitarbeiter heulen und sich ausgebeutet und zutiefst betrogen fühlen, dann Frage ich mich schon ob die entweder in einer Traumwelt leben, oder einfach nur die Superelite der Arbeiter sind.

Saturday, January 12, 2008

Apartment Search-Ad for Kijiji.ca (Vancouver/Abbotsford)

Moving to Canada in February (maybe last week of January) and looking for a 2 bed apartment/basement suite (maybe 1 bedroom with den) suitable for a couple with a 3 year old child. I'll be working in Aldergrove but commuting to Abbotsford (west/south) or Langley should be OK as well. I'm from Germany but moved to Ireland in 2003. I'm hard working and very reliable. We're no trouble makers (references from landlady and employer available).
Please contact me: Move@MichaelLutz.com

Friday, January 11, 2008

Tricone Bit