Wednesday, September 10, 2008

Zum Fall Hamilton


Lewis Hamilton hat uns in Spa die aufregendsten letzten Runden, Rennsport pur geschenkt. Er hat angegriffen und gebissen wie ein Löwe als er seine Chance hatte. Sein McLaren ging bei den Bedingungen viel besser als der Ferrari und so machte er schnell kurzen Prozess. Kimi Raikkonen fuhr ein perfektes Rennen bis es zu nieseln begann und der Ferrari Grip verlor.




Hamilton griff an und kam in der Schikane fast vorbei. Kimi überfuhr den Ferrari und konnte Hamilton keinen Platz geben. Er brauchte jeden Zentimeter um selber durch die Schikane zu kommen. So drängte er Lewis ab. Kein Problem. Das ist Racing. Aber Hamilton musste die Schikane auslassen und sich dann hinter Raikkonen wieder einfädeln. Dies machte er und griff sofort wieder an. Der McLaren hatte weit mehr Grip! Er konnte Kimi wieder problemlos ausbremsen! Und Kimi hat wieder alles versucht. Man konnte beide male sehen, dass der Ferrari beim bremsen rutschte um mit aller Gewalt Hamilton abzuwehren. Beim 2. mal hätte er Hamilton beinahe berührt (womöglich hat es sogar).
Gut - das ist Formel 1 wie wir es sehen wollen. Piloten mit Herz und Kampfgeist! Leider, leider wollen das aber die FIA Sportkomissare nicht sehen.  Warum? Das können sie nur selber beantworten. Wahrscheinlich um zu zeigen, wer die Macht in der F1 hat.


Hamilton hat den Ferrari weder beschädigt noch aus dem Rennen geworfen (das hat Raikkonen wenig später selber fertig gebracht). Er hat ihn ja nicht mal von der Ideallinie abgedrängt! Hamilton hat Raikkonen's Fahrt quasi überhaupt nicht beeinflusst! Das einzige war das Abkürzen der Schikane. Die regeln besagen, das man dadurch keinen Vorteil haben darf. Hamilton steckte vor der Schikane im Getriebe des Ferrari. Man kann also davon ausgehen, dass er auch nach der Schikane extrem nah am Ferrari dran gewesen wäre wenn er nicht angegriffen hätte. Nochmal: Der McLaren hatte MEHR Grip! Hamilton lies sich hinter Raikkonen zurückfallen. Wie weit? Nun ja - wie weit hätten es die Herren Kommissare denn gern? Ausserdem darf man laut der werten Kommissare ja nicht gleich WIEDER angreiffen! Ja wo kommen wir denn da hin? NOCH EIN Überholmanöver? Nun mal langsam für ein paar Runden! Ja aber leider konnte Hamilton nicht Rundenlang hinter dem Ferrari herfahren. Denn sonst wäre er 2. geworden! Ach ja: Das ganze Attakieren von Hamilton hat Raikkonen ausserdem extrem aus der Ruhe gebracht! Na so geht's doch nicht! Wo sind wir denn hier!
Wo sind wir den hier... GUTE FRAGE! Das ist kein Kafeekräntzchen! Sollten Hamilton exakt diese Punkte am Ende fehlen, dann war das die grösste Sauerei die ich in der F1 je gesehen habe. Und ich sah jedes Rennen seit 1990!


Unten ist ein YouTube Video von einem der beliebtesten Fahrer. Gilles Villeneuve! Der Albtraum aller FIA Sportkommissare! Damals hat man sich bei haarsträubenden Manövern umbringen können. Und doch hat man sie gewagt! Und wurde zum Helden. Heute wird man zum Idioten abgestempelt und mit Strafen belegt wenn man versucht zu überholen!

Tricone Bit